Ausbildung zur kaufmännischen Assistentin / zum kaufmännischen Assistenten Fachrichtung Informationsverarbeitung

Technische Berufe, Ausbildung kaufmännische/r Assistent/in in BerlinDie 2-jährige Ausbildung an unserer privaten Berufsfachschule kombiniert die kaufmännische Ausbildung mit der technischen Ausbildung.
Die kaufmännischen Assistenten erlernen die erforderliche Sprachkompetenz in Englisch, den versierten Umgang mit moderner Branchensoftware (SAP, DATEV, Lexware) als auch das betriebswirtschaftliche und informationstechnische Know-how.

… zum Bewerbungsformular

Einige Inhalte während der Ausbildung zum kaufmännischen Assistenten Informationsverarbeitung:

  1. Englisch
  • Geschäftskorrespondenz
  • Führen von Telefonaten
  • Bewerbungen und Vorstellungsgespräche
  • Zahlungsverkehr (international)
  1. Informationsverarbeitung
  • Umgang mit MS Office
    • Textverarbeitung
    • Tabellenkalkulation
    • Outlook
    • Präsentationen
  • Erstellen normgerechter Schriftstücke
  • Geschäftsbriefe
  1. Wirtschaftslehre
  • Grundlagen des Wirtschaftens
  • Unternehmensaufbau
  • Anwenden nationaler und internationaler rechtlicher Vorschriften
  • Wirtschafts- und Arbeitsrecht
  • Zahlungsverkehr

… zum Bewerbungsformular

  1. Rechnungswesen
  • Einführung in das Rechnungswesen
  • Doppelte Buchführung
  • Jahresabschluss gestalten
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  1. Kaufmännische Branchensoftware:
  • SAP
  • Lexware,
  • DATEV,
  1. Technisches Know-how
  • Konfigurieren von Hardware
  • Einführen und Anpassen von Anwender-Software
  • DV-gestütztes Organisieren betrieblicher Tätigkeiten unter Einsatz von Standard- und Branchensoftware
  • Vorbereiten des Einsatzes von Datenverarbeitungssystemen zur Beschaffung und Aufbereitung von Daten
  • Auswertung und Weitergabe von Daten
  1. Allgemeine Fächer:
  • Deutsch,
  • Mathematik,
  • Sport

… zum Bewerbungsformular

Ausbildungsbeginn:
jährlich im August

Ausbildungsdauer:
2-jährig mit mehrwöchigem Betriebspraktikum

Ausbildungskosten:
190,00 Euro Schulgeld monatlich für Selbstzahler

Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten:
Schüler-BAFöG

Bildungskredit

Ferien:
analog der Berliner Schulferien, z. T. zeitlich versetzt

Wo finden Sie die private Berufsfachschule Campus:
Campus Berufsfachschule
Friedrichstraße 231, Haus D
10969 Berlin

CBB_Friedrichstrasse_Lageplan
U-Bahn

  • U6 Kochstraße oder Hallesches Tor
  • U1 Hallesches Tor

Bus

  • M29 Kochstraße
  • M41 Hallesches Tor
  • 248 Franz-Klühs-Straße

… zum Bewerbungsformular

Gewinnen Sie ein paar Eindrücke dieser kaufmännischen Ausbildung an unserer privaten Berufsfachschule

Unsere engagierten Lehrkräfte

Regelmäßige Schulungen unserer Lehrer ermöglichen eine praxisorientierte Ausbildung der Schüler. Aber hört selbst, was unsere Absolventen über uns sagen:

Stefanie Wendt„Einen großen Dank möchte ich an die Lehrerschaft aussprechen, die sich immer viel Mühe gegeben hat, auf die individuellen Bedürfnisse/Fragen der Schüler einzugehen.“ Stefanie Wendt, Absolventin 2013

Lesen Sie weitere Erfahrungen und Eindrücke erfolgreicher Absolventen.

Der typische Auszubildende der privaten Berufsfachschule

In einer Informationsverarbeitungsklasse sind durchschnittlich 20 Schülerinnen und Schüler unterschiedlichster Nationalität. Ein Großteil von ihnen ist Anfang/Mitte zwanzig und sie haben gerade ihren mittleren Schulabschluss oder ihr Abitur erworben bzw. ein Studium abgebrochen oder beendet.

Es ist nicht unüblich, dass unsere Auszubildenden bereits eine Ausbildung abgeschlossen haben oder viele Jahre im Berufsleben standen. Auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung sind sie an unserer privaten Berufsfachschule genau richtig.

… zum Bewerbungsformular

Und nach der Ausbildung?

Mit der kaufmännischen Ausbildung in der Fachrichtung Informationsverarbeitung arbeiten Sie in unterschiedlichen Branchen bei der Einsatzvorbereitung und Nutzung moderner Informations- und Kommunikationstechnik für kaufmännisch – verwaltende Aufgaben mit. Sie verknüpfen ihre DV-Kenntnisse mit betriebswirtschaftlichen Anforderungen.

Sie wirken bei der Vorbereitung betrieblicher Entscheidungen mit und arbeiten der Abteilungsleitung, Stabsstellen, der Projektleitung oder der Geschäftsleitung zu. Dabei handeln sie selbständig, kundenbezogen und qualitätsbewusst. Dies schließt die Bereitschaft zur beruflichen Fort- und Weiterbildung ein.
Die technische Ausstattung unserer Lehrräume, praxisorientierte Rahmenpläne in einem bundesweit einmaligen modularen Ausbildungsystem sowie ein qualifiziertes Lehrerkollegium ermöglichen eine zukunftsorientierte Berufsausbildung. Auf dem Stellenmarkt sind daher Ihre Aussichten sehr gut.
Im Rahmen des Qualitätssicherungssystems nimmt die Absolventenerfolgskontrolle einen hohen Stellenwert ein. Bezogen auf die im Jahr 2014 erfolgte Kontrolle ergibt sich folgendes Bild:

Tätigkeit nach Abschluss der Berufsausbildung 2014 Absolute Werte Prozentuale Werte
Festanstellung 45 60,8%
Studium 10 13,5%
Selbstständige Tätigkeit 3 4,1%
Sonstiges (Auslandsaufenthalt, Praktikum, gelegentliche Tätigkeit) 16 21,6%

 

… zum Bewerbungsformular

Was macht die private Berufsfachschule Campus so besonders?

Die Campus Berufsfachschulen verfügen über alle personellen wie materiell-technischen Voraussetzungen, die eine zukunftsorientierte praxisnahe Ausbildung verlangt.
Am Anfang steht immer eine individuelle Beratung durch den Schulleiter bzw. den Pädagogischen Direktor, um alle Fragen zu klären und einen kleinen Rundgang durch die Räume zu erhalten.
Eine freundliche und tolerante Lernatmosphäre ist uns sehr wichtig. Die Lehrer stehen selbst nach dem Unterricht für Fragen und Anregungen zur Verfügung.
Das moderne modulare Ausbildungssystem an unserer Schule ermöglicht eine abwechslungsreiche Unterrichtsgestaltung:

Das modulare Unterrichtssystem hat mir besonders gut gefallen. Es wurde nie langweilig und der Schüler konnte sich dadurch intensiver mit dem jeweiligen Fach befassen.“ Irina Herlein, Absolventin 2012

Zwischen die Lernwochen waren allerhand Aktivitäten gestreut: Ausflüge, Campus-Ball, Volleyball, Tag der offenen Tür, Exkursionen. Langeweile kommt so nie auf. Und Schulferien gibt es auch noch.“ Philip Jakobs, Absolvent 2011

Außerschulische Aktivitäten wie z.B. der Campus Herbstball, die Sporttuniere (Fußball, Volleyball und Bowling), Ausflüge in den Kletterwald, Exkursionen und Arbeitsgemeinschaften sind Teil des Campus Lebens und werden von den Schülerinnen und Schülern sehr geschätzt.

Wesentlicher Bestandteil aller Ausbildungsrichtungen ist die Prüfung zum Europäischen Computerführerschein (ECDL).
Sehr gute Erfahrungen gibt es bei der Sprachzertifizierung. Die Absolventen unserer Ausbildung erreichen bei den Prüfungen zum international anerkannten Englisch-TOEIC®-Zertifikat Bestwerte. Erfolgreiche Praktika als Bestandteil der Ausbildung, beispielsweise in den USA, bestätigen die hervorragende Sprachkompetenz unserer besten Absolventen.
In der bewährten betriebswirtschaftlichen Ausbildung wurde der Anteil PC-gestützter Abläufe mit SAP, DATEV und Lexware weiter erhöht, so dass unsere Absolventen erfahrungsgemäß in der beruflichen Praxis gut bestehen.

Christoher LubrichIm Verlaufe der Ausbildung habe ich viele Kenntnisse erlangt und kann diese nun in meinem Job als (Lohn-)buchhalter sehr gut umsetzen. Der Umgang mit Lexware und DATEV in Ihrer Schule hat mir den Einstieg definitiv erleichtert.Christopher Lubrich, Absolvent 2015

Lesen Sie weitere Erfahrungen und Eindrücke erfolgreicher Absolventen.

Ihrer Bewerbung steht somit nichts mehr im Wege!

 

Bewerbungsformular

  1. (erforderlich)
  2. (erforderlich)
  3. (korrekte E-Mail erforderlich)
  4. (erforderlich)
  5. (erforderlich)
  6. (erforderlich)
  7. (erforderlich)
 

cforms contact form by delicious:days