Drei Absolventenpreisträgerinnen und Festeinstellungen

Das ist das hervorragende Ergebnis, auf das die Campus Berufsfachschulen im Februar 2010 in den Abschlussklassen BFB9, BFF2 und ITA1 blicken können.

Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.

Mit den Worten von Johann Wolfgang von Goethe, die den für die Absolventinnen und Absolventen beginnenden Einstieg ins Berufsleben begleiten werden, begann die Schulleiterin, Diplomlehrerin Sylvia Wollentin, ihre feierliche Rede anlässlich der Zeugnisübergabe.

Rückblickend auf den Unterricht und die außerschulischen Aktivitäten der erstmals Absolventinnen und Absolventen der dreijährigen doppelqualifizierenden Ausbildung zu staatlich geprüften technischen Assistenten in der Fachrichtung Elektronik/Datentechnik angehören sowie der zweijährigen Ausbildung zu staatlich geprüften Assistenten in den Fachrichtungen Betriebswirtschaft und Fremdsprachen stellten die Schüler und Kollegen in den vergangenen Wochen fest, dass die Zeit „wie im Fluge“ vergangen sei.

absolventenpreise2010Die besten Ergebnisse der Abschlussklassen erlangten Frau Melanie Haase und Frau Dilek Aksu der Klasse BFF2, staatlich geprüfte kaufmännische Assistentinnen in der Fachrichtung Fremdsprachen und Frau Frances Michael aus der Klasse BFB9, staatlich geprüfte kaufmännische Assistentin in der Fachrichtung Betriebswirtschaft, denen mit einem Durchschnitt von 1,0 den Campus Absolventenpreis verliehen wurde.

Herzlichen Glückwunsch!

Den Schülern der Klasse ITA1, der erste Absolventenjahrgang der doppelqualifizierenden dreijährigen Ausbildung an den Campus Berufsfachschulen, konnte neben dem staatlichen Berufsabschluss auch die Fachhochschulreife bescheinigt werden.

Neben den hervorragenden Ergebnissen in den staatlichen Abschlussprüfungen erlangten die Absolventinnen und Absolventen überdurchschnittliche Ergebnisse in den angebotenen Zusatzqualifikationen:

Zwei Schüler, die sich während ihrer zweijährigen Ausbildung den Prüfungen der Fachhochschulreife unterzogen, lagen mit einem Durchschnitt von 8,8 Punkten über dem Berliner Gesamtdurchschnitt von 6,8 Punkten.

13 Schülerinnen und Schüler haben den TOEIC-Test zum Erwerb eines international anerkannten Sprachzertifikats erfolgreich bestanden. Ein Schüler konnte 985 von 990 möglichen Punkten, eine Schülerin 975 Punkte erreichen. Weitere sechs Schüler lagen mit 890 bis 810 Punkten weit über dem Durchschnitt.

Zu diesen Ergebnissen beglückwünschte die Schulleiterin die Schülerinnen und Schüler unter großem Applaus.

Ein Blick in die Zukunft mit den Herausforderungen, die der neue Lebensabschnitt für die Absolventinnen und Absolventen bereithält, stimmt optimistisch:

Sechs Absolventinnen und Absolventen konnten bereits Arbeitsverträge unterschreiben und weitere werden folgen, wozu die Schulleiterin herzlich gratulierte.

Aus den Händen Prof. Dr. Meumanns, Pädagogischer Direktor und Begründer der Campus Berufsfachschulen, der Schulleiterin, Diplomlehrerin Sylvia Wollentin sowie der Klassenleiterin, Studienrätin Janett Els und dem Klassenleiter, Diplomingenieur Peter Kuß erhielten die Absolventinnen und Absolventen ihre Zeugnisse.

Die feierliche Zeugnisausgabe klang mit der „Feuerwerksmusik“ – La Réjouissance – von Georg Friedrich Händel stimmungsvoll aus.

Der Einladung zum Anstoßen mit einem Glas Sekt auf die erreichten Abschlüsse folgten Schüler, Familienangehörige und Kollegen gern.

zeugnis-herr-kussmann2010 zeugnis-Olena2010