Weit mehr als die berühmten Gurken

Als am 19. Juni 2014 zahlreiche Schüler von Campus Berufsbildung e. V. sowie einige Lehrkräfte, darunter auch der Schulleiter Prof. Dr. Eberhard Meumann und der stellvertretende Schulleiter Dr. Pieter Wolter, ihren Tagesausflug in den Spreewald begannen, war vielen die Region noch nicht bekannt. Eher gesagt: Man kannte die Spreewälder Gurken, die in Berlin gern verzehrt werden, aber nicht mehr.

Herr NeumannAuf dem Bahnhof begrüßte uns Herr Neumann zu einem Stadtrundgang. Während des Rundgangs durch die kleine aber feine Altstadt besuchten wir auch das Museum des Biosphärenreservats und wir sahen auf Großbildschirm Bilder mit wunderschönen Motiven des unter Naturschutz stehenden Spreewaldes.

Einen wunderschönen Anblick bietet das Lübbenauer Schloss, Herrensitz des Grafen Lynar. Die stilvolle Restaurierung der einzelnen Gebäude konnten wir bei unseren Besuchen in den letzten Jahren verfolgen.

Schließlich beendeten wir den Stadtrundgang an einem kleinen Kahnhafen, an dem eine Mittagspause eingelegt wurde.

Natur pur für die Hauptstädter

KahnfahrtAm Hafen war es unvermeidlich, die kleinen Kähne ins Auge zu fassen, die begeisterte Touristen über die zahlreichen Wasserarme der Spree von einem Ort in den anderen brachten. Glücklicherweise hatte auch unsere Gruppe die Gelegenheit, mit solchen Kähnen zu fahren – und zwar in den Ort Lehde. Als alle drei Kähne mit je etwa 30 Mann dicht gefüllt waren, ging das Erlebnis los. Unter Brücken hindurch und an Uferläden vorbei, aber vor allem in einer wunderschönen Natur legten wir Meter für Meter zurück. Die großartige Pflanzenwelt und die kleinen Häuser am Ufer, die häufig mit Reed gedeckt waren, faszinierten schnell. Abgesehen von den fleißig stechenden Mücken der Region war diese Fahrt deshalb sehr erholsam.

Der Kahn brachte uns direkt zu dem Freilandmuseum in Lehde,  wo das Leben in Lehde im 19. Jahrhundert anschaulich dargestellt wird. Auf der Rückfahrt mit den Kähnen war genügend Zeit, über den Tag nachzudenken und festzustellen: Die Stadt Lübbenau und der Spreewald als Region haben weit mehr zu bieten als saure Gurken. In ihnen kann man viel über eine reichhaltige Tradition lernen, wunderschöne Gebäude entdecken und sich bei einer Kahnfahrt oder einem Kaffee erholen.Schloß Lübbenau